<<< >>>
05.08.2016 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Mitgliederhauptversammlung durchgeführt

 

Am 02. August fand die NPD Jahres -Mitgliederhauptversammlung im Kreis Steinburg statt. Der Vorsitzende Ingo Stawitz nutzte die halbstündige Wartezeit, die satzungsgemäß verlangt wird, um auf die politischen Ereignisse der letzten Zeit einzugehen. Insbesondere die Migranten/Flüchtlings/Asylanten-Frage und der Brexit wurden behandelt. Stawitz konnte belegen, daß die NPD mit ihrer Politik und ihren Forderungen durch die jüngsten Entwicklungen zu 100% richtig liegt. Lt. Stawitz sind führende Personen in der EU und in der Bundesregierung ursächlich mitverantwortlich (Junker, Schulz, Merkel, Gauk u.a.) für die unhaltbaren Zustände in Europa und in der BRD. Die Quittung dafür hätten die etablierten Parteien bei den letzten Landtagswahlen und die EU-Kommission beim Austritts-Referendum Britanniens erhalten.

 

mehr lesen
03.08.2016 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Politiker an Schulen

 

- Erlaß des Bildungsministeriums verstößt gegen das Schulgesetz -

Wenn es nach dem Willen der Bildungsministerin Britta Ernst geht, sollen zukünftig regelmäßig Politiker als Gäste in Schulklassen eingeladen werden. Dies geht aus einem Erlaß hervor, den die SPD-Politikerin vor einigen Wochen veröffentlichte. Ziel dieser Maßnahme soll die Erhöhung der Wahlbeteiligung besonders bei Jungwählern sein. „Politik und politisch kontroverse Diskussionen sind gewollter und gesetzmäßiger Inhalt schulischen Unterrichts“, heißt es im Erlaß. Eine „kontroverse Diskussion“ wird, besonders in der EU- und Asylpolitik jedoch kaum möglich sein, wenn Oppositionsparteien, wie die NPD und andere patriotische Parteien auch zukünftig nicht eingeladen werden sollen, weil laut Erlaß „deren Programme dem Bildungsauftrag der Schule zuwiderlaufen.“

 

 

mehr lesen

02.03.2016 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Achtung!  

CDU spielt sich als Partei der inneren Sicherheit auf!

 

In Tornesch soll die Polizeiwache geschlossen werden. Sicherlich eine Maßnahme im Rahmen der Sparbemühungen des Landes und der Annahmen vieler Gutmenschen, daß die vielen ins Land geströmten Facharbeiter bei dieser Aufgabe hilfreich zur Stelle sein werden.

 

Die CDU in Tornesch jedenfalls, ist wohl nicht ganz davon überzeugt und will deshalb die Dienststelle erhalten und noch mehr, eine „Taskforce“ zur Bekämpfung der zunehmenden Einbrüche im Kreis Pinneberg einrichten.

 

 

mehr lesen
06.01.2016 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Viel pseudo-humanitäres Geschwafel

 

Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten widmet sich ausschließlich der sogenannten „Flüchtlingskrise“

 

Zum Jahreswechsel ist auch bei uns in Schleswig-Holstein Tradition, daß sich der Ministerpräsident mit einem Grußwort an das Volk wendet. Was Torsten Albig dieses Jahr dort zum Besten gab, ist eine bodenlose Frechheit, verdeutlicht jedoch auch, wo der Ministerpräsident seine Prioritäten setzt, denn sein Grußwort kennt nur ein Thema:

 

mehr lesen

20.10.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Soll es jetzt auch in Uetersen richtig losgehen?

 

Asylanten/Flüchtlinge/Facharbeiter/Wirtschaftsmigranten oder wie auch immer die Massen, die bei uns illegal einwandern genannt werden, sind überall im Land zu sehen. Früher hauptsächlich in den größeren Städten, heute in den kleinsten Städten und Gemeinden. Es ist als ob eine menschliche Gießkanne entleert wird. In Tornesch wird ein ehemaliger Penny-Laden umfunktioniert und in Uetersen will der Kreis Pinneberg das Bleekerstift (ehemaliges Krankenhaus) als Sammelunterkunft reservieren. Dafür stellte der Kreistag in einem Nachtragshaushalt mal so eben 2 Millionen Euro zur Verfügung. Die Landesregierung hat für den unter dem Rettungsschirm stehenden Kreis grünes Licht gegeben. In der heutigen Notlage werden bestehende Regeln nicht so ernst genommen. Gerade hat die Ratsversammlung Uetersen eine Ganztagsstelle für die Aufgabe der Flüchtlingsbetreuung durchgesetzt. Zusätzliche Kosten für 2016: 52.000 Euro! Nicht schlecht für eine Stadt, die selbst unter dem Rettungsschirm steht und finanziell klamm ist.

 

 

mehr lesen
06.10.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Aufklärung im Verbandsgebiet „Westküste“

 

Die Horrorzahlen über den illegalen Grenzübertritt in die BRD von immer mehr Menschen, die man erst bürokratisch erfassen und dann verteilen und alimentieren muß überschlagen sich täglich. Nach den unverantwortlichen und Milliarden-Euro teuren Lockrufen von Angela Merkel: „Es gibt keine Obergrenzen“ und „Wir schaffen das!“ kursieren Berichte von bis zu 1,5 Millionen Wirtschafts- und Kriegsflüchtlingen/Migranten/Facharbeiter. Bei solchen Zahlen ist es klar, daß auch bei einer gewissen, anfänglichen Hilfsbereitschaft die Schmerzgrenze bei den Einheimischen schnell erreicht sein könnte. Im Kreis Steinburg wird, nach einigen Medienberichten, die Ausrufung eines Notstandes schon erwogen.

 

 

mehr lesen
14.09.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Bundesregierung schwenkt auf NPD-Forderungen ein!

 

Die NPD hat schon vor Jahren in den Landtagen von Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern auf die Gefahren aufmerksam gemacht, die mit dem Schengen-Abkommen zusammenhängen. Man sagte voraus, daß viele Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Balkan kommen würden. Das hat sich bewahrheitet, denn von den 800.000 bis zu einer 1.000.000 sog.

mehr lesen
03.06.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Kernforderung der NPD soll umgesetzt werden.

 

Endlich! Einige Politiker der etablierten Parteien beginnen sich gegen den eklatanten Missbrauch unserer Asylgesetzgebung zu wehren. Hintergrund dafür ist der Umstand, dass die Gießkannen-Verteilung von Menschen aus der dritten Welt, aus kulturfremden Gebieten und aus sicheren Herkunftsländern ehebliche Nachteile mit sich bringen und damit die von oben diktierte Sprachregelung über eine sog. „Willkommenskultur“ Lügen strafen.

 

 

mehr lesen
07.04.2015 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Altersarmut nimmt in Schleswig-Holstein dramatisch zu!

 

„Die Rente ist sicher“, diesen Ausspruch des ehemaligen Arbeitsministern Norbert Blüm dürfte vielen noch in den Ohren klingen, glauben mag daran jedoch kaum mehr jemand. Versicherungsunternehmen verkaufen zusätzliche private Rentenversicherungen, die sich aber gerade Geringverdiener oft nicht leisten können und zurzeit ohnehin kaum noch Zinsen einbringen. Eigentlich ist es Aufgabe des Staates, seinen Staatsbürgern die Rente zu sichern! Seit 2006 ist die Armut unter Rentnern bei uns in Schleswig-Holstein viermal so stark gewachsen wie in der Gesamtbevölkerung. Bundesweit melden nirgendwo so viele Menschen, die über 61 Jahre alt sind, Privatinsolvenz an wie in Schleswig-Holstein. Je 100 000 Einwohner in dieser Altersgruppe werden laut aktuellem „Schuldenbarometer“ 74 Insolvenzen verzeichnet.

mehr lesen
04.12.2014 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Brauchen wir solche „Facharbeiter“?

 

Im Jahre 2013 gab es einen rasanten Anstieg derjenigen, die von Menschenhändlern und Schleusern über das Mittelmeer nach Europa gegen hohe Geldzahlungen illegal eingeschleust wurden. Viele dieser Personen -hauptsächlich aus Nordafrika und dem Nahen Osten- geben sich als Asylanten aus, andere sind Armutsflüchtlinge. Man geht, lt. Berichten der etablierten Medien, davon aus, daß die Zahl im Jahre 2014 noch einmal kräftig steigt, es werden Zahlen in Höhe von ca. 200.000 Personen genannt.

 

 

mehr lesen
31.10.2014 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Unternehmer feuert 5 Nazis.

 

Mensch des Jahres 2014?

 

Die BRD ist laut Darstellungen der etablierten Parteien und Medien der „freieste Staat, der je auf deutschem Boden bestand“, so zumindest die Aussagen. Wie ist es dann möglich, daß ein Bezirksschornsteinfeger in Sachsen-Anhalt seine Zulassung aufgrund seiner NPD Mitgliedschaft verliert, oder eine Olympiateilnehmerin aus Brandenburg aus dem Olympia Ruder-Team entlassen wird, weil ihr Freund für die NPD kandidierte, oder eine ARD-Nachrichtensprecherin entlassen wurde, weil sie die gute Familienpolitik zwischen 33 und 45 pries? Die Liste der diskriminierten Menschen in der BRD ist lang! Viel zu lang für einen Rechtsstaat! Das jüngste Beispiel:

 

 

mehr lesen
22.10.2014 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Asylantenflut auch in Schleswig-Holstein

 

-Große Anfrage der CDU-Fraktion liefert Informationen zur Überfremdung in Schleswig-Holstein-

 

Die CDU-Fraktion im Landtag von Schleswig-Holstein hat eine umfangreiche Große Anfrage zum Thema „Entwicklung der Zuwanderung, der Einreise von Flüchtlingen und von Asylbewerbern in Schleswig-Holstein“ an die Landesregierung gestellt, die ausführlich beantwortet wurde. Diese Anfrage liefert Informationen und Zahlenmaterial, welches uns von Ausländerlobbyisten und Medien meist vorenthalten wird.

 

 

mehr lesen
08.05.2014 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Hotelzimmer und Pensionen für Flüchtlinge

 

Eine Meldung vom 08.05.2014 bestätigt erneut die Vorhersagen und Befürchtungen der NPD. Allein in den ersten 3 Monaten des Jahres 2014 sind ca. 1.100 sog. Flüchtlinge in Schleswig-Holstein eingeschleust worden. Das sind mehr als 80% als im selben Zeitraum des Vorjahres.

 

Gutmenschen, verbildete Schüler und Studenten sowie lebensferne Kirchenleute sind meist der Ansicht, daß das so gut ist, denn die finanzielle Last tragen nicht sie sondern, die Steuerzahler.

 

 

mehr lesen
01.05.2014 Pressemitteilung / Bürgerinformation

EU-Wahlkampf im Kreis Pinneberg 2014

 

Hier plakatiert die NPD-Westküste im Kreis Pinneberg. Die Motive sind aussagekräftig und verständlich. Keine nichtssagende, Schönwetter-Allgemeinplätze wie bei CDU, FDP und SPD, keine schrägen, unverständlichen Phrasen wie bei den sog.

 

 

mehr lesen
22.04.2014 Pressemitteilung / Bürgerinformation

 

Autofahrer als Melkkuh?

- Ministerpräsident Albig fordert eine „Sonderabgabe“ für alle Autofahrer -

Es ist schon dreist, was Ministerpräsident Torsten Albig präsentiert. Eine „Sonderabgabe“ für alle Autofahrer soll die marode Infrastruktur in Deutschland sanieren. „Wir müssen den Bürgern dieses Landes klar sagen, dass wir ein zusätzliches nutzerfinanziertes System für den Erhalt unserer Infrastruktur benötigen“, so Albig. Was Albig als „Sonderabgabe“ verkaufen möchte, ist nichts anderes als eine versteckte Steuererhöhung, ähnlich dem Solidaritätszuschlag, der längst nicht mehr ausschließlich den mitteldeutschen Bundesländern zugute kommt, sondern in den allgemeinen Steuertopf versickert.  

mehr lesen
23.11.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Kreishaus Itzehoe:

NPD für den Erhalt des historischen Stadtbildes

 

Seit Wochen bewegt die Frage die Gemüter, ob die Gebäude (ehemaliges Bahnhofshotel und angrenzendes Bollhardt´sche Gebäude) in der Viktoriastraße abgerissen und durch einen kompletten Neubau ersetzt werden sollen oder, ob die historische Fassade die das Stadtbild im Zentrum der Stadt maßgeblich mit prägt erhalten werden soll.

mehr lesen
23.08.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Franzosen wollen Elbtunnel bauen.

Die NPD hat mehrfach auf den Zusammenhang zwischen den vielen Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt, die auf Nimmerwiedersehen in Richtung Südeuropa geschleust wurden und den desolaten Zustand der Straßen bei uns zuhause aufmerksam gemacht. Sie hat auch den grotesken Umstand moniert, daß die A20 in die A23 einmünden soll und nicht wie ursprünglich geplant bis nach Glückstadt und dann durch einen neuen Elbtunnel weiter nach Bremerhaven, um den Hamburger Elbtunnel zu entlasten.

mehr lesen
28.07.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Asylbewerber: Lage immer dramatischer!

Die Meldungen der Presse in den letzten Tagen bestätigen die Befürchtungen und Warnungen der NPD! Immer mehr Menschen aus allen Teilen der Welt flüchten zu uns oder werden von Schlepper eingeschleust, um dann in den sozialen Netzen zu landen und/oder als Lohndrücker unter unmenschlichen Verhältnissen zu schuften. Das ist ein klarer Mißbrauch des Asylrechts auf EU- und BRD-Ebene. (Nur ca. 5% sind politisch Verfolgte!) Armutsflüchtlinge mögen zwar ein besseres Los für sich suchen, nur darf es nicht sein, daß die BRD ständig genötigt wird, erhebliche Steuermittel für solche Personen bereit zu stellen, die an anderen Stellen besser aufgehoben wären. Kitas, Schulen, Krankenhäuser, Renten usw. Jetzt rufen die Städte und Gemeinden nach Hilfe! Was erwarten die denn in Zeiten des Kürzens und Sparens?

mehr lesen
10.07.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Fragen zu Straßenausbaubeiträgen

Lt. Uetersener Nachrichten vom 10.07.2013 wollte der Vorsitzende des Tornescher Seniorenbeirates Ralf Fromhein anläßlich eines Tornescher CDU-Stammtisches wissen, wie finanziell schwachen Rentnern, geholfen werden könne, wenn es darum geht, Straßenausbaukosten in der Stadt Uetersen zu zahlen. Diese können erheblich sein. (Die Stadt Uetersen hat, aufgrund des sog. „Konsolidierungsabkommens“, die Sätze auf 85% angehoben! Das u.a. wurde von der NPD mit einem Wahlflugblatt zur Kommunalwahl in Uetersen thematisiert)

mehr lesen
20.06.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

NPD in der Offensive: Klage in Schleswig

NPD in der Offensive: Klage in Schleswig Nach der letzten Landtagswahl am 06.05.2012 hat die NPD, vertreten durch Ingo Stawitz, mit Schreiben vom 25.05.12 Einspruch gegen die Wahl bei der Landeswahlleiterin in Kiel eingelegt. Der Einspruch war berechtigt und wurde an den Landtag weitergereicht, wo er an den Innen- und Rechtsausschuss zur Beratung verwiesen wurde. Die NPD hat dann am 27.07.2012 einen Befangenheitsantrag gegen die Teilnahme der SSW-Abgeordneten am Entscheidungsverfahren gestellt, da es sich bei dem Wahleinspruch auch um den Status des SSW handelt. Der Wahleinspruch und der Befangenheitsantrag wurden vom Landtag abgelehnt. Daraufhin reichte die NPD am 11.10.2012 eine Wahlprüfungsbeschwerde (LVerfG 7/12) an das Landesverfassungsgericht ein. Beschwerden anderer Parteien wurden ebenfalls eingereicht.

mehr lesen
30.05.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Einspruch gegen das Wahlergebnis in der Stadt Uetersen eingereicht

Der NPD-Landesvorsitzende Ingo Stawitz war am Wahlabend zusammen mit dem Spitzenkandidaten Steffen Peter im Rathaus der Stadt Uetersen, um sich direkt vor Ort über den Wahlausgang zu informieren. Bereits gegen 19.30 waren bis auf Wahlkreis 8 alle übrigen Kreise ausgezählt. Und es war offensichtlich sehr knapp für die Nationaldemokraten. Was nun folgte, wirft einige Fragen auf. Warum dauerte es im Wahlkreis 8 über eine Stunde länger, bis das Ergebnis vorlag und warum erreichte die NPD in gerade diesem Wahlkreis nur 0,9% der Wählerstimmen, also nur halb so viele Stimmen wie im Durchschnitt?

mehr lesen
24.05.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

NPD sagt Infostand in Uetersen für den 25.05. ab.

Die NPD Uetersen hat einen Infostand in der Fußgängerzone für den Sonnabend 25.05.13 am 21. Mai angemeldet. Schon 2 Tage später haben sog. Antifas und andere linke Gruppen in ihren Internet-Foren ( siehe hier & hier ) dazu aufgerufen, alles zu tun, um die Durchführung zu unterbinden. Wie das geht, haben diese Leute in Sept. 2012 in Elmshorn vorgeführt: Den NPD-Info-Tisch umstürzen, das Material verstreuen, die Vertreter der NPD durch die Fußgängerzone hetzen, die Kamera einer NPD-Frau gestohlen und in die Krückau geworfen damit Beweise nicht zur Verfügung stehen usw.

mehr lesen
23.05.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Islamisten bekommen städtische Räumlichkeiten in Pinneberg

In der vergangenen Woche fand im Pinneberger Rathaus eine Veranstaltung zum Thema „Scharia & Staat“ statt. Natürlich ließen es sich Kommunalpolitiker wie Bürgervorsteherin Natalina Boenigk, Manfred Stache (Grüne/Unabhängige) und Olaf Klampe (FDP) nicht nehmen, dort ein Grußwort an die Anwesenden zu richten. Allein diese Tatsache offenbart die Geisteshaltung dieser Herrschaften. Nach Auffassung dieser Gutmenschen ist die Scharia voll und ganz mit den Werten und Gesetzen in dieser BRD vereinbar.

mehr lesen
10.05.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Wahlkampf im Kreis Pinneberg und in der Stadt Uetersen

Damit hatten die Etablierten nicht gerechnet. Die NPD tritt flächendeckend zur Kommunalwahl im Kreis Pinneberg an (25 Bewerber und Liste) und auch in der Stadt Uetersen (14 Bewerber und Liste)!

mehr lesen
05.04.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

Können Antifas Demokraten sein?

Der KV Westküste führt seit ca. 3 Jahren seine politischen Klönschnacks in der Gaststätte Rondo in Pinneberg durch. Es wurden Vorträge gehalten, aktuelle Politik diskutiert und auch Bildvorträge durchgeführt. So auch am Donnerstag den 11.03.2013. Gegen 20.00 Uhr an dem Abend erschien eine Gruppe von ungefähr 40 Personen in der Dunkelheit und begann vor dem Lokal herum zu brüllen. Die üblichen, „intelligenten“ Parolen der sog. Antifa: „Nazis raus!“ Bei einigen der Antifas wurden Schlagstöcke gesehen.

mehr lesen
26.03.2013 Pressemitteilung / Bürgerinformation

NPD im Kommunalwahlkampf

Am Montag den 25.März 2013 reichte die NPD ihre vollständigen Wahlvorschläge zur Kommunalwahl im Kreis Pinneberg und in der Stadt Uetersen ein. Für den Kreis wurden 25 unmittelbare Bewerber und 6 Listenbewerber aufgestellt. Zur Stadtwahl in Uetersen wurden 14 unmittelbare Bewerber und 4 Listenbewerber aufgestellt. Damit tritt die NPD in allen Wahlkreisen des Landkreises und im Stadtgebiet Uetersens an. Interessant dabei ist, daß über 50% der Bewerber keiner Partei angehören und trotz der ständigen, unqualifizierten Hetze gegen die NPD sich bereitfanden, für die nationale Opposition zu kandidieren. Die Bewerber setzen sich aus Frauen und Männern aus allen Berufen zusammen. Sogar Ausländer, die viele Jahre hier leben, bekundeten Interesse.

mehr lesen
08.03.2013 Bürgerinformation

Geister, die uns das Fürchten lehren.

Als kleine Kinder, waren uns Geister-Geschichten willkommen. Vor dem Schlafengehen oder zwischendurch. Vorgelesen von den Eltern oder den Großeltern. Denn in den Büchern vertreiben die Guten immer die bösen Geister. Eine heile Welt. Neuerdings gibt es Geister, die uns Erwachsenen Furcht einflößen. Es sind böse Geister.

mehr lesen

 

 

DS-TV