Aktion gegen Steuergeldmissbrauch in Pinneberg

 

Am Sonnabend den 24.09.2011 hat der NPD-Bezirksverband „Westküste“ eine landesweite Aktion gegen den beabsichtigten sog. Euro- Rettungsschirm (ESM), den die Bundesregierung mit allen Mitteln durchboxen will, vor dem Büro des Bundestagsabgeordneten der CDU (Dr. Ole Schröder) und vor dem Büro des Bundestagsabgeordneten der SPD (Dr. E.D. Rossmann) in Pinneberg durchgeführt.

Der Bezirksvorsitzende Ingo Stawitz und ehemaliger MdL hat das neue Flugblatt „Wir wollen nicht Zahlmeister Europas sein!“ vor den Büros der CDU, der SPD und in der Fußgängerzone verteilt. Das Flugblatt ist Teil einer Aktion zur Aufklärung der Bürger über den Milliarden Euro verschlingenden Rettungsschirm „ESM“, der die Pleitestaaten Süd-Europas sanieren soll, aber gleichzeitig den Bundeshaushalt und somit die Steuerzahler und Bürger in Zukunft erheblich belasten wird. Die Frage, um die es geht, ist doch: Werden Bundestagsabgeordnete die Zukunft Deutschlands sehenden Auges verpfänden und wer rettet in Zukunft unser Land Deutschland?

Die Flugblattverteilung ist Teil einer bundesweiten Aktion und verfolgt das Ziel, das Gewissen der Volksvertreter im Bundestag rechtzeitig wach zu rufen, damit eine Kehrtwende möglich ist. Die Bürger des Landes Schleswig-Holsteins sind aufgefordert, ihre Volksvertreter anzusprechen und zu ermahnen.


 

 

 

 

Kai Otzen

Pinneberg den 25.09.2011


 
zurück |

 

 

DS-TV